Die Weihertalmühle

Waldgasthof & Pension

Thüringer Gastlichkeit für Wohlbefinden und bodenständige Erholung inmitten einer herrlichen Lage: Dies verspricht all ihren Gästen die nun fast 300 Jahre alte Weihertalmühle in Quirla bei Stadtroda. Wer abseits vom stressigen Alltag Ruhe und Entspannung im Thüringer Holzland sucht, wird umgeben von Wald und Bächen genau hier fündig.

Micheline Kreuzer führt seit diesem Jahr die Weihertalmühle. Gemeinsam mit ihrem Team steht die Wirtin für eine gediegene und auf das Wohl ihrer Gäste ausgerichtete Betreuung ihrer Restaurant- und Pensionsgäste.

Im Restaurant werden unsere Gäste von einem erfahrenen Küchenteam mit Speisen regionaler und deutscher Küche verwöhnt. Weinfreunde sind eingeladen, edle Rebsäfte aus dem bekannten Saale-Unstrut-Anbaugebiet zu genießen. Zusätzlich können für private und gesellschaftliche Anlässe das Gewölbezimmer mit seinem historischen Kreuzgewölbe (25 Plätze) und die Jägerstube (26 Plätze) gebucht werden. Sobald die Sonne es zulässt, lässt es sich auf der Terrasse angenehme Rast halten.

Pensionsgäste finden in zwei Zimmern, einer Suite und einer Ferienwohnung ihre nächtliche Ruhe. Alle Räume bestechen durch großzügiges Platzangebot und gemütliche Möblierung und sind neben Bad mit Dusche/Wanne, TV, überdies mit einem Kühlschrank ausgestattet. Kinder bis 12 Jahren übernachten kostenlos. W-Lan ist im gesamten Haus verfügbar.

Direkt an der Mühle kreuzen sich nicht nur zwei Bäche, sondern auch mehrere Rad-und Wanderwege der Umgebung. Der Waldgasthof in der Nähe der A 4 ist zugleich idealer Ausgangspunkt, den einzigartigen landschaftlichen, kulturellen und industriegeschichtlichen Reichtum der Region um Jena und Weimar zu erleben. Die deutschlandweit einmaligen „Porzellanwelten“ auf der „Leuchtenburg“ bei Kahla oder die berühmten „Feengrotten“mit ihren weltweit farbprächtigsten Tropfsteinhöhlen in Saalfeld laden zum Entdecken ein.

Besuchen Sie uns! Wir heißen Sie herzlich willkommen in unserer wunderschönen Weihertalmühle. Ihre Micheline Kreuzer

Historie

Die ehemalige Wassermühle wurde in den Archiven erstmals 1735 erwähnt.